Home / Kochrezepte / Klassische Berliner Currywurst
Klassische Berliner Currywurst

Klassische Berliner Currywurst

Warum ist die Berliner Currywurst eigentlich so bekannt? Das hat einen geschichtlichen Hintergrund, denn die heute allseits beliebte Currywurst ist in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg entstanden. Die erste Currywurst soll aus Experimenten der Gastronomin Herta Heuwer im September 1949 in Berlin entstanden sein. Heute ist die Currywurst sowohl in Imbissbuden, als auch in Privathaushalten zum selber machen nicht mehr weg zu denken.

Für die Berliner Currywurst wird in der Regel eine Brühwurst mit oder ohne Darm verwendet. Im Ruhrgebiet wird die Currywurstsauce zu einer Bratwurst serviert.

Zutaten

Portionen: 4

Currywurst: 4 Brühwürste ohne Darm
Brötchen: 4 Stück (knackige Schrippe vom Bäcker)
Wasser: 300 ml
Quick&Curry Gewürzmischung: 90 g

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: einfach

Currywurst & Brötchen:
1. Die Würste in Öl goldbraun anbraten.
2. Anschließend die Wurst in ca. 2 cm große Stücke schneiden.
3. Das Brötchen auf einem Toaster oder einem Grill leicht auftoasten. Fertig!

 

Quick&Curry Sauce:
1. 300 ml Wasser in einem Topf zum Kochen bringen.
2. 90 g Gewürzmischung hinzugeben.
3. Wieder aufkochen lassen und für weitere 2 Minuten umrühren. Fertig!

 

Jetzt Quick&Curry Gewürzmischung bestellen: www.quickandcurry.de/produkte